Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 12:45 Uhr Heimspiel gegen
FSV Oderwitz 02

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SCE Bahratal/Berggießhübel

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 22 52
2 Dresdner SC 1898 22 51
3 FSV Oderwitz 02 22 37
4 SG Dresden Striesen 22 36
5 SV Wesenitztal 21 36
6 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 22 33
7 TSV Rotation Dresden 1990 22 30
8 SG Weixdorf 22 29
9 Radeberger SV 22 29
10 Hoyerswerdaer FC 22 27
11 SV Post Germania Bautzen 22 27
12 BSV 68 Sebnitz 22 26
13 Königswarthaer SV 21 24
14 FV Blau-Weiß Zschachwitz 22 21
15 SG Crostwitz 1981 22 21
16 VfB Weißwasser 1909 22 17

    

    


SV Wesenitztal - SC Borea Dresden 0:2 (0:0)

1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft empfing im Heimspiel den Aufstiegsaspiranten aus dem Dresdner Norden. Die Vorzeichen standen, bedingt durch zahlreiche Ausfälle, denkbar ungünstig. Durch geschlossenes Auftreten und Einsatzwillen wollte man es den Gästen jedoch so schwer wie möglich machen.

Und so verzeichnen die Hausherren nach dem bereits zweiten Eckball in der 4. Minute die erste gute Chance. Doch Rico Rudolph verfehlt per Kopf das lange Eck der Nordlichter, die in der Folge zwar gut kombinieren – im Torabschluss jedoch zu ungefährlich bleiben. Zwingende Chancen bieten sich – bis auf den Abschluss von Wurzer für Borea – hauptsächlich den Hausherren. Nach einer Viertelstunde haben die Gäste zudem doppelt Glück. Erst dürfen die Gäste nach einer Tätlichkeit im Rücken des Schiedsrichters mit voller Mannschaftsstärke weiterspielen, ehe kurz darauf der sehenswerte Treffer von Martin Schiefner keine Anerkennung findet. Die Hausherren setzen immer wieder offensive Nadelstiche. Doch weder nach Flanke von Gregor Hoppadietz und gehaltenem Flugkopfball von Martin Schiefner (30.), noch nach dem Distanzschuss von Justin Pötschke (37.) auf das verwaiste Tor, gelingt der zu diesem Zeitpunkt verdiente Führungstreffer.

Im zweiten Abschnitt galt es an die Leistung der 1. Halbzeit anzuknüpfen und zumindest möglichst lang das Unentschieden zu halten, um gegen offensiver werdende Gäste per Konter zum Erfolg zu gelangen. Allerdings kommt Borea mit viel Schwung aus der Kabine. Nur eine Minute ist gespielt, als Zott nach Flanke von der rechten Außenbahn zum 0:1 für die Dresdner einköpft. Kurz darauf das 0:2 durch Priebs in der 50. Minute. Mit der Führung im Rücken, spielt Borea seine spielerischen Vorteile aus und bringt das Ergebnis abgeklärt über die Zeit. Trotz der Niederlage liefern die Hausherren mit viel Engagement eine anerkennenswerte Leistung ab, die für die letzten 3 Partien der Saison optimistisch stimmt.

SVW mit: Droßel – Steglich (77. Ziegenbalg), Graage, Rudolph (46. Cherubim), Neubert, Schöne, Mehnert, Leuner, Hoppadietz, Pötschke, Schiefner

Eisold, 04.06.2023 Zurück