Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


SG Dresden Striesen - SV Wesenitztal 3:2 (1:1)

1. Mannschaft

Der Samstag führte die 1. Mannschaft zum Landesligaabsteiger aus Striesen. Nach dem verpassten Heimsieg gegen Königswartha, sollten im Dresdner Osten weitere Punkte gesammelt werden. Der SVW verzeichnet den besseren Start und spielt gefällig durch das Mittelfeld. Klare Chancen bleiben jedoch aus. 

Die Hausherren gehen hingegen mit der ersten gelungenen Offensivaktion in der 11. Minute in Führung. Flanke des während der gesamten Spielzeit auffälligen Stephan und Abschluss des im Rückraum eingelaufenen Thäsler zum 1:0. Wesenitztal zeigt sich davon vorerst nicht beeindruckt und gleicht nur kurz darauf aus. Nach Flanke und Handspiel im Strafraum entscheidet Schiedsrichter Ullmann auf Strafstoß. Der Ausgleich in der 15. Minute durch Philipp Seddig. Wesenitztal hat in der Folge mehr Spielanteile. Doch häufig findet der letzte Pass keinen Abnehmer oder ein Abwehrbein (43. Minute gegen Jacob Mehnert) verhindert den Abschluss. Die Hausherren verzeichnen zwar wenige, dafür aber sehr gefährliche Offensivaktionen. Und so verpassen zum Glück für den SVW zwei Striesener Spieler die Eingabe von der linken Angriffsseite.

Auch die ersten Aktionen im 2. Abschnitt gehören dem SVW. Den Distanzschuss von Moritz Wenzel kann Karger jedoch entschärfen, während Martin Schiefner sich erst gut im Strafraum durchsetzt, letztendlich aber durch die Abwehr der Hausherren am Abschluss gehindert wird. Auch beim Steilpass auf Lauterbach ist es der Torhüter der Hausherren, der rechtzeitig aus seinem Tor eilt und den Führungstreffer verhindert. Jetzt kommt auch die Heimmannschaft immer besser in die Partie. Sind die Torschüsse von Stephan und Hendrich noch zu ungenau, so hat Albrecht nach guter Vorarbeit von Stephan keine Probleme aus Nahdistanz zum 2:1 einzuschieben. Aber auch auf diesen Rückstand können die Wesenitztaler ausgleichen. Nach flache Eingabe von Robert Lauterbach vollendet Martin Schiefner zum 2:2. Leider fällt nur drei Minuten später die erneute Führung für Striesen. Im Anschluss an eine Ecke erzielt Hendrich das 3:2. In der Schlussviertelstunde wirft der SVW nochmal alles nach Vorn, um zumindest einen Punkt mitzunehmen. Striesen zwangsläufig nun mit deutlich mehr Räumen und der Chance das Ergebnis noch zu erhöhen. Am Ende steht eine vermeidbare Niederlage, die es in der Heimpartie gegen Zschachwitz auszumerzen gilt.

Tor SVW: Philipp Seddig, Martin Schiefner

SVW mit: Droßel –V.Steglich, Wenzel, Schöne, Seddig, Kaboth, Leuner (68. Richter), Schramm (59. Neubert), Mehnert, Schiefner, Lauterbach 

Eisold, 02.10.2023 Zurück