Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonntag, 03.03.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SG Crostwitz 1981

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 02.03.2024
um 14:00 Uhr Heimspiel gegen
SG Stahl Schmiedeberg

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 17 43
2 Dresdner SC 1898 16 33
3 SG Dresden Striesen 16 29
4 FSV Oderwitz 02 16 27
5 SV Wesenitztal 16 23
6 TSV Rotation Dresden 1990 16 23
7 Radeberger SV 17 23
8 SG Weixdorf 17 21
9 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 15 20
10 SV Post Germania Bautzen 16 20
11 BSV 68 Sebnitz 16 19
12 Hoyerswerdaer FC 16 18
13 SG Crostwitz 1981 16 18
14 Königswarthaer SV 16 17
15 VfB Weißwasser 1909 15 16
16 FV Blau-Weiß Zschachwitz 17 14

    

    


FSV 1990 Neusalza-Spremberg - SV Wesenitztal 0:0

1. Mannschaft

Nach zuletzt zwei Unentschieden, stand zum Sonntag eine der weiter entfernten Auswärtspartien gegen Neusalza-Spremberg an. Auf für die Jahreszeit gut bespielbaren Rasenplatz, sahen die Zuschauer eine intensiv geführte und häufig von den Abwehrreihen dominierte Partie.

Im ersten Abschnitt verzeichnet der SVW die besseren Chancen. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt auch bereits 15 bzw. 30 Minuten gespielt. Die erste Gelegenheit bietet sich Martin Schiefner, dessen Abschluss nach einem Standard jedoch noch durch einen Abwehrspieler von der Linie geklärt werden kann. Eine viertel Stunde später ist es der eingelaufene Robert Lauterbach, der die Flanke von der rechten Außenbahn auf das kurze Eck köpft, zur Stelle – scheitert jedoch am gut reagierenden Torhüter der Heimmannschaft. Die Hausherren hingegen verzeichnen die ersten nennenswerten Offensivaktionen erst kurz vor der Pause. Doch sowohl beim Abschluss auf das lange Eck als auch beim Alleingang von Huber pariert Torhüter Eric Droßel stark und hält somit die Null vor der Halbzeitpause.

Die Hausherren kommen mit deutlich mehr Schwung aus der Kabine. Dennoch findet das Spiel hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Beide Abwehrreihen lassen wenig zu. Und so bleiben eine gute Gelegenheit für den SVW durch Schiefner, der jedoch durch Verteidiger und Torwart gemeinschaftlich abgedrängt wird. Neusalza-Spremberg verzeichnet hingegen noch  zwei Freistoßsituationen, die jedoch sichere Beute des gut  aufgelegten Droßel werden.

SVW mit: Droßel – Graage, Herzig, Wenzel, Kaboth, Seddig, Schramm (73. Schöne), Hoppadietz, Thomas, Lauterbach (73. Leuner), Schiefner

Eisold, 14.11.2023 Zurück