Start Mannschaften Saison-Archiv Sponsoren Verein Sportstätten Fotos Kontakt Impressum

1. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 12:45 Uhr Heimspiel gegen
FSV Oderwitz 02

2. Mannschaft
Punktspiel
Sonnabend, 20.04.2024
um 15:00 Uhr Auswärts bei
SCE Bahratal/Berggießhübel

Nachwuchsspiele


    Sp Pk
1 FV Eintracht Niesky 22 52
2 Dresdner SC 1898 22 51
3 FSV Oderwitz 02 22 37
4 SG Dresden Striesen 22 36
5 SV Wesenitztal 21 36
6 FSV 1990 Neusalza-Spremberg 22 33
7 TSV Rotation Dresden 1990 22 30
8 SG Weixdorf 22 29
9 Radeberger SV 22 29
10 Hoyerswerdaer FC 22 27
11 SV Post Germania Bautzen 22 27
12 BSV 68 Sebnitz 22 26
13 Königswarthaer SV 21 24
14 FV Blau-Weiß Zschachwitz 22 21
15 SG Crostwitz 1981 22 21
16 VfB Weißwasser 1909 22 17

    

    


BSV 68 Sebnitz - SV Wesenitztal 0:0

1. Mannschaft

Vor zahlreich mitgereisten Fans, gastierte der SVW am Samstag in Sebnitz. Im Kreisderby starteten die Hausherren mit den ersten Torchancen. Doch Eric Droßel ist beim Abschluss aus spitzem Winkel durch Sich (2.) als auch beim abgefälschten Freistoß (4.) der Sebnitzer auf dem Posten.

In der Folge sehen die 178 Zuschauer ein umkämpfte Partie mit vorerst wenig Torraumszenen. Doch in der 20. Minute setzt auch der SVW das erste offensive Achtungszeichen. Nach Steckpass auf Martin Schiefner, trifft dieser unhaltbar ins obere Toreck. Schiedsrichter Grünert entscheidet jedoch auf Abseits. Nur kurz darauf die nächste Gelegenheit. Doch Oppitz kann den Winkel nach Eingabe von Lorenz Thomas und Abschluss Schiefner entscheidend verkürzen. In der 33. Minute bejubeln die Gästefans erneut den Führungstreffer. Diesmal ist Martin Schiefner per Kopf zur Stelle. Allerdings entscheidet das Schiedsrichtergespann – mit seiner offensichtlich exklusiven Sichtweise und selbst zur Überraschung der Hausherren - abermals auf Abseits. Der SVW drängt nun weiter auf das 1:0. Aber auch beste Chancen bleiben ungenutzt. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bleibt dem SVW zudem ein Strafstoß verwehrt. Die deutlich mit herausgestellten Arm abgeblockte Eingabe bleibt zum Entsetzen der Wesenitztaler ungeahndet.

Auch im zweiten Abschnitt verzeichnen die Hausherren die erste Gelegenheit. Doch nach Eingabe von der linken Angriffsseite kann Stephan Schöne klären. In der Folge ist es wieder des SVW, der offensiv gefährlicher auftritt. Aber trotz guter Möglichkeiten, u.a. durch Martin Schiefner per Fallrückzieher bzw. im Nachsetzen ans Außennetz, bleibt es beim 0:0. Und so muss sich in der Schlussminute Eric Doßel bei einem Freistoß von Gabor Zirkel nochmals mächtig strecken, um den mehr als verdienten Punkt aus Sebnitz mitzunehmen.

SVW mit: Droßel – Kaboth, Steglich, Graage, Schöne, Hoppadietz (60. Mehnert), Schramm, Thomas, Wenzel, Leuner (58. Lauterbach), Schiefner

Eisold, 21.02.2024 Zurück